Liefer- und Versandkosten

Liefer- und Versandkosten

Wichtig für Selbstabholer !!!

Aus über 20.000 Artikeln kommissionieren wir täglich hunderte Aufträge auf einer Lagerfläche von über 30.000 m².

Daher bitten wir um Ihr Verständnis, dass Selbstabholer nur nach bestätigtem Abholtermin Ihre Ware erhalten können – zu Ihrem Vorteil:Kurze Wartezeiten durch optimierten Workflow!

Wenn Ihre bestellte Ware zur Abholung bereit steht, erhalten Sie von uns einen Abholschein per Email oder Fax, den Sie uns bitte mit zwei möglichen Abholtermine (Datum, Uhrzeit) per Email oder Fax zurücksenden.

Für einen der beiden Termine erhalten Sie von uns dann eine verbindliche Bestätigung. Ohne einen vorliegenden Abholschein kann keine Ware ausgegeben werden!

Versandbedingungen
Die Lieferung der Ware erfolgt ausschließlich innerhalb des deutschen Festlands. Gesonderte Liefermöglichkeiten auf die deutschen Inseln und in das europäische Ausland erfragen Sie bitte telefonisch.

Alle Versandkosten verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer von derzeit 19%.

Lieferfristen

Da die Lieferfrist vom individuellen Auftrag abhängt, wird Ihnen die Lieferfrist von Ihrem Verkaufsberater genannt.Bitte stellen Sie sicher, dass Sie für den Spediteur zum Zweck der Absprache eines Anlieferungstermins telefonisch erreichbar sind. Beachten Sie bitte, dass an Samstagen sowie an Sonn- und Feiertagen keine Zustellung erfolgen kann.

Die Lieferung erfolgt ab Werk Wetter ausschließlich zu unseren Lieferbedingungen. Teillieferungen sind zulässig, soweit nichts Gegenteiliges vereinbart wurde. Alle Angaben zu Lieferzeiten sind unverbindlich.

Unvorhergesehene Ereignisse, die außerhalb des Willens der AOS STAHL GmbH & Co. KG liegen, verlängern die Lieferzeit angemessen. Dies gilt auch für Streiks, Aussperrung, Materialmangel, Maschinenbruch und sonstige unvorhergesehene Betriebsstörungen, Verzögerung bei der Beförderung etc. Grundsätzlich begründen Überschreitungen der Lieferfristen keine Schadenersatzansprüche oder das Rücktrittsrecht vom Vertrag.

Aufträge können nur insoweit geändert werden, als es sich um lagermäßige Ware handelt. Ist bei Mitteilung der Änderung die Ware bereits gefertigt, sodass sie durch uns voraussichtlich kurzfristig nicht anderweitig verwendet werden kann, muss der ursprüngliche Auftrag bestehen bleiben oder der Erwerber hat den vereinbarten bzw. verlangten Preis zu entrichten.

Bei Selbstabholung informieren wir Sie rechtzeitig per Email über die Bereitstellung der Ware und in Abstimmung mit Ihnen über die Abholmöglichkeiten.